Abrechnung hinsichtlich Leistungserkennung für LDT‘s

Geändert am Fri, 14 Jan 2022 um 04:43 PM

Erweitert wurde die Funktionalität rund um die Einstellung  (zu finden unter Daten -> Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Abrechnung). Anhand dieser Einstellung haben Sie die Möglichkeit, die vom Labor übermittelten LDT-Dateien, für die Abrechnung innerhalb eines Termins zu nutzen. Bisher erfolgte die Abrechnung einer LDT-Datei immer anhand der in der LDT-Datei hinterlegten GOÄ-Kennziffer (Feldkennung 5001 – Gebührennummer).



Es kann vorkommen, dass die identische GOÄ-Ziffer (Feldkennung 5001 – Gebührennummer) mehrfach in der LDT-Datei hinterlegt wurde. Auf Grund der Dublettenprüfung in SAmAs wird diese GOÄ Ziffer dann nur 1x abgerechnet. Wenn Sie aber beabsichtigen jede Position abzurechnen, können Sie nun die entsprechende Konfiguration vornehmen.

Um die neue Funktionalität nutzen zu können, wurde die Standardtabelle „Labore“ (zu finden unter Daten -> Standardtabellen -> Arbeitsmedizin) um die zwei neuen Spalten „Abrechnung“ und „Leistungserkennung“ erweitert. Hier können Sie nun auswählen, welches Feld der LDT-Datei hinsichtlich der Leistungserkennung geprüft werden soll.



Erklärungen der neuen Spalten Abrechnung und Leistungserkennung:

  • Abrechnung

Hier wird definiert, welches Feld der Leistung (Kennziffer oder Laborkennziffer) zwecks Abrechnung in SAmAs geprüft werden soll. werden. Beide Felder werden im Leistungskatalog definiert. Für eine Eindeutigkeit empfehlen wir Ihnen das Feld „Laborkennziffer“ zu füllen. Dieses Feld ist erst ab Version 18.10 vorhanden. Die dort hinterlegte Ziffer sollte nur einmal im System vorhanden sein.

 

  • Leistungskennung

Hier definieren Sie, welche Feldkennung innerhalb der LDT zur Abrechnung geprüft wird. Möglich sind

5001 Gebührennummer (bisheriges Standardverhalten), 8411 Testbezeichnung oder 8410 Test-Ident.

 

Nachfolgend sehen Sie einen Auszug einer LDT-Datei. Hier sollten Sie die drei möglichen Feldkennungen (FK) wieder finden, welche Sie in der Standardtabelle „Labore“ (Spalte Leistungskennung) auswählen können.  Alle drei Kennungen beziehen sich in diesem Beispiel auf den Wert Leukozyten.

 

Somit kann SAmAs nun bei der Übernahme einer LDT im Termin wie folgt auswerten:

  • Abrechnung = Kennziffer & Leistungserkennung = FK 5001 Gebührennummer

In der LDT-Datei wird anhand der Feldkennung 5001 die GOÄ-Kennziffer 3550 gefunden.

 

 

SAmAs prüft nun im Leistungskatalog, ob eine Leistung mit der Nummer 3550 im Feld Kennziffer vorhanden ist. Wird diese gefunden, wird der entsprechende Betrag in € in die abzurechnenden Maßnahmen des Termin übernommen.

 

  • Abrechnung = Kennziffer & Leistungserkennung = FK 8411 Testbezeichnung

In der LDT-Datei wird anhand der Feldkennung 8411 die Bezeichnung Leukozyten gefunden.

 

 

SAmAs prüft nun im Leistungskatalog, ob eine Leistung mit der Bezeichnung Leukozyten im Feld Kennziffer vorhanden ist. Wird diese gefunden, wird der entsprechende Betrag in € in die abzurechnenden Maßnahmen des Termin übernommen.

 

  • Abrechnung = Kennziffer / Leistungserkennung = FK 8410 Test-Ident

In der LDT-Datei wird anhand der Feldkennung 8410 das Kürzel LEU gefunden.

 

 

SAmAs prüft nun im Leistungskatalog, ob eine Leistung mit der Bezeichnung LEU im Feld Kennziffer vorhanden ist. Wird diese gefunden, wird der entsprechende Betrag in € in die abzurechnenden Maßnahmen des Termin übernommen.

  • Abrechnung = Laborkennziffer / Leistungserkennung = FK 5001 Gebührennummer

In der LDT-Datei wird anhand der Feldkennung 5001 die GOÄ-Kennziffer 3550 gefunden.

 

 

SAmAs prüft nun im Leistungskatalog, ob eine Leistung mit der Nummer 3550 im Feld Laborkennziffer vorhanden ist. Wird diese gefunden, wird der entsprechende Betrag in € in die abzurechnenden Maßnahmen des Termin übernommen.

 

  • Abrechnung = Laborkennziffer / Leistungserkennung = FK 8411 Testbezeichnung

In der LDT-Datei wird anhand der Feldkennung 8411 die Bezeichnung Leukozyten gefunden.

 

 

SAmAs prüft nun im Leistungskatalog, ob eine Leistung mit der Bezeichnung Leukozyten im Feld Laborkennziffer vorhanden ist. Wird diese gefunden, wird der entsprechende Betrag in € in die abzurechnenden Maßnahmen des Termin übernommen.

 

  • Abrechnung = Laborkennziffer / Leistungserkennung = FK 8410 Test-Ident

In der LDT-Datei wird anhand der Feldkennung 8410 das Kürzel LEU gefunden.

 

 

SAmAs prüft nun im Leistungskatalog, ob eine Leistung mit der Bezeichnung LEU im Feld Laborkennziffer vorhanden ist. Wird diese gefunden, wird der entsprechende Betrag in € in die abzurechnenden Maßnahmen des Termin übernommen.

 

Nach Abrechnung der LDT-Datei über den Termin wird in der Spalte Kenn. (je nach Konfiguration der Spalte „Abrechnung“ in der Standardtabelle Labore) der Inhalt aus dem Feld Kennziffer oder Laborkennziffer eingetragen.

 


Interne ID: 8590, 8624, 8594

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für Ihr Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für Ihr Feedback

Lassen Sie uns wissen, wie wir diesen Artikel verbessern können!

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren