Inhaltsverzeichnis


Voraussetzungen

Für die Anbindung des Gerätes müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. Die Gerätesoftware muss auf dem entsprechenden Computer installiert sein.
  2. Die Gerätesoftware muss unabhängig von SAmAs voll funktionsfähig sein.


Konfiguration PADSY-Client

Für eine funktionierende Kommunikation zwischen der Gerätesoftware PADSY und SAmAs, müssen Sie zunächst die Gerätesoftware konfigurieren.

  1. Starten Sie die Gerätesoftware unabhängig von SAmAs.

    Hinweis: Sie müssen unter Windows Schreibzugriff auf die Windows-Registrierung haben. Starten Sie den PADSY-Client ggf. über Rechtsklick -> Als Administrator starten. Weitere Informationen finden Sie auch auf der PADSY-DVD im Ordner Addons\GDT-Infos und in der Datei GDT-ReadMe.txt.

     
  2. Sie gelangen auf nachfolgende Benutzeroberfläche.


  3. Betätigen Sie die Schaltfläche und anschließend GDT-Setup im Bereich .

     
  4. Nehmen Sie die Konfiguration im Bereich "Computer-Einstellungen" gemäß der nachfolgenden Abbildung vor.


  5. Beim Verlassen des Bereich GDT-Setup speichern Sie die Konfigurationen über "Ja".

  6. Beenden Sie nun die Gerätesoftware.

  7. Erstellen Sie unter C:\ einen Ordner GDT sowie einen Unterordner EKG.

  8. Laden Sie die PADSY.bat herunter und speichern Sie diese in den Ordner EKG unter C:\GDT\EKG\.

Konfiguration SAmAs

Für eine funktionierende Kommunikation zwischen der Gerätesoftware PADSY und SAmAs, müssen Sie jetzt die Gerätesoftware mit SAmAs verbinden. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  1.  Starten Sie SAmAs und navigieren Sie in die Geräteeinstellungen (zu finden unter Daten -> System -> Geräteeinstellungen).


    Hinweis: Falls der Menüpunkt System oder Geräteeinstellungen nicht sichtbar ist, kann dies an fehlenden Berechtigungen liegen oder Sie befinden sich im Offlinebetrieb. (bei eingerichteter Repikation)

  2. Wählen Sie den Punkt "EKG" aus und geben die Daten anhand nachfolgender Abbildung ein:

    Hinweis: Bitte achten Sie darauf, den Dateinamen genau so wie auf der nachfolgenden Grafik dargestellt zu übernehmen. Wichtig ist hier auf die Groß- und Kleinschreibung.


    GerätebezeichnungPADSY
    GerätetypEKG
    ProgrammdateiC:\GDT\EKG\PADSY.bat
    AusgangsdateiC:\GDT\EKG\PDSYEDV1.GDT
    EingangsdateiC:\GDT\EKG\ EDV1PDSY.GDT
    Untersuchungsart (8402)ERGO01
    ImportverzeichnisC:\GDT\EKG\
    ÜbertragungsartGDT-Daten-Übertragung
    Neuen GDT-Parser verwenden

  3. Speichern Sie die Gerätekonfiguration über die Schaltfläche ab.

  4. Die Gerätesoftware ist nun über die Anwendung SAmAs einsatzbereit.

Untersuchung durchführen

  1. Öffnen Sie den Befundbaum eines Probanden und navigieren dort zu dem Struktureintrag "EKG".

  2. Erstellen Sie einen neuen Eintrag für "EKG". 
  3. Es öffnet sich nachfolgendes Fenster, in dem Sie die Schaltflächezum Start der Gerätesoftware auswählen:


  4. Führen Sie die Untersuchung mit der Gerätesoftware  durch. Es wird sofort das Belastungs-EKG gestartet. Soll automatisch ein Ruhe-EKG oder Langzeit-EKG erstellt werden, so müssen Sie bei der Geräteanbindung unter Punkt 2 im Bereich Untersuchungsart (8402) folgendes entsprechend eingeben:
    • EKG01 für ein Ruhe-EKG

    • EKG04 für ein Langzeit-EKG

  5. Nach dem Speichern der Daten in der Gerätesoftware werden die Daten nach Beendigung der Gerätesoftware automatisch an SAmAs übertragen und eingetragen.